Allgemein

Haushilfe

Eine Haushilfe ist für viele Familien eine große Erleichterung

Eine Haushilfe ist immer dann hilfreich, wenn Eltern oder der Partner erkrankt sind und eine Unterstützung benötigt. Ansonsten könnte das Familienleben schnell aus der Bahn geraten. Das ist besonders dann der Fall, wenn Kinder mit im Haushalt leben.

Übernahme der Kosten

Wenn eine Haushilfe nur während einer gesundheitlichen Situation benötigt wird, können die Kosten über die Krankenkasse abgerechnet werden. Wird die Hilfe benötigt, weil beispielsweise beide Partner berufstätig sind und nebenbei keine Zeit haben, sich umfassend mit dem Haushalt zu beschäftigen, kann eine private Haushilfe beschäftigt werden. Die Aufgaben der Haushaltshilfe kann individuell abgesprochen werden. In der Regel handelt es sich um Aufgaben wie Babysitten, Putzen, Staubsaugen oder Einkaufen gehen. Es wird dann laut Gesetzgeber von einer haushaltsnahen Dienstleistung gesprochen. Um hohe Ausgaben zu vermeiden, sollte das Monatsentgelt nicht über 450 Euro liegen. Die Haushaltshilfe muss über die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft Bahn-See angemeldet werden. Die Minijob Zentrale übernimmt alle Aufgaben rund um das Melde- und Beitragsverfahren.

Warum ist eine Haushilfe sinnvoll?

Es gibt Situationen im Leben, bei denen es kaum zu schaffen ist, alle Arbeiten des Haushalts zu erledigen. Eine Haushaltshilfe übernimmt als verwandte oder fremde Person. Die Kosten können über die Krankenkasse übernommen werden, wenn die Person, die normalerweise den Haushalt führt ins Krankenhaus muss. Hierbei ist Voraussetzung, dass mindestens ein Kind von unter 12 Jahren versorgt werden muss. Für einen derartigen Fall sind die unterschiedlichen Kostenträger zuständig. Entweder eine Haushaltshilfe wird direkt über einen Kostenträger gestellt, oder die üblichen, tariflichen Kosten können nach einer Beantragung übernommen werden. Haushaltshilfen können als Leistung von Unfallversicherungen, Krankenversicherungen oder Rentenversicherungen abgerechnet werden. Bei Nichtversicherten oder Geringverdienern können die Kosten über die Leistungen der Sozialhilfe abgerechnet werden. Sie orientiert sich hierbei an die Leistungen der Krankenversicherung. Kosten für selbst beschaffte Haushaltshilfen müssen angemessen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.